Rufen Sie uns an: +49 3744 3652050
+++ Die Hörning-Gruppe …wo Wohnträume wahr werden +++ …wo energetisch nachhaltig modernisiert wird +++ …wo Ökonomie auf Ökologie trifft +++ …wo Stil, Charm und Funktionalität eine Einheit bilden +++ …wo persönliche Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen +++ …wo man stets fair und umfassend beraten wird +++ …wo Sachwerte als Fundament der eigenen Vorsorge gelebt werden +++ …wo Investoren solide Objekte mit hohen Renditen erleben +++ …wo Bodenständigkeit, Verlässlichkeit und Fairness gelten +++ …wo aktives soziales Engagement als Teil der Verantwortung gesehen wird +++ …wo ein hohes Involvement der Nutzer im Mittelpunkt steht

Wer sind wir?

   Die Markus Hörning GmbH ist ein innovatives Familienunternehmen und das jüngste in der Hörning Unternehmensgruppe, welche sich in 8 Jahren zu einem regionalen Player am Immobilienmarkt in Südwestsachsen entwickelt hat und überwiegend auf Eigenkapitalbasis tätig ist. Werfen Sie hier einen Blick auf die zahlreichen Referenzen

 

Im Verbund mit erfahrenen Experten aus Architektur und Bauwirtschaft, Recht und Betriebswirtschaft sowie Marketing und Vertrieb bieten wir das komplette Programm rund um Ihre Immobilie.

Nach dem Motto: „Ein dreibeiniger Tisch kann nicht kippeln“, hat sich die Markus Hörning GmbH auf drei Themen fokussiert – stets unter dem Aspekt der ökologischen Ausrichtung und der Nutzung energetischer Technologien:

    •     Dem Erwerb und der Entwicklung attraktiver Altbausubstanz mit dem Ziel der Vermietung und des Verkaufs
    •     Dem Erwerb unbebauter Grundstücke für die Neubebauung mit altersgerechten Wohnanlagen
    •     Die Bankenverwertung und Begleitung von Teilungsversteigerungen

Die Ertragsquellen des Unternehmens sind die Erlöse aus dem Verkauf und der Vermietung der Immobilien.

Wir wollen als privates, bodenständiges Familienunternehmen die regionale Marktführerschaft im Bereich professionelles Immobilienmanagement zur Schaffung qualitativ hochwertigen, jedoch bezahlbaren Wohnraums. Projekte zu Anfassen und zum Wohlfühlen, ja, zum mitmachen… Unser Fokus liegt dabei auf außergewöhnliche Mehrgenerationen- und Seniorenprojekte mit dem engen Bezug zu den Wünschen und Bedürfnissen unseren Mitmenschen in der Region.

Mit dieser tiefen regionalen Verbundenheit verfolgen wir zugleich ethische und ökologisch nachhaltiger Werte, statt „schneller, höher, weiter“. Dabei verbinden wir unternehmerische Ideen in besonderer Weise mit den gesellschaftlichen Werten und Problemen der modernen Gesellschaft. „Aktive Aging“ ist das Kernstück des SUNlife® Seniorenprojekts und verbindet klassische Komponenten bisheriger erprobter Seniorenkonzepte mit neuen Lösungsansätzen von beeindruckendem sozialem Engagement und neuem gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein nach dem Grundsatz „Ethik pays“ (Ethik macht sich bezahlt) sowohl des Unternehmers als auch der an der Umsetzung aktiv beteiligten Senioren. Diese ihrerseits nehmen im Einklang mit ihren eigenen Vorstellungen eine neue Rolle ein, sind eine der tragenden Säulen gemeinsamer sozialer Verantwortung und schaffen durch die Teilnahme an der Organisation des Alltags auch für sich selbst das Gefühl, „gebraucht zu werden“, Anerkennung zu ernten und damit das Gefühl der Zufriedenheit.

Unsere Vision leben wir täglich mit absoluter Begeisterung im engen Austausch und gemeinsamer Gestaltung mit unseren Kunden, Investoren und Mitarbeiter. Sie ist geprägt von unserem Anspruch auf absolute Zuverlässigkeit, Effizienz und Qualität als Basis stabilen Wachstums.

Wir sind

    •  bodenständig, innovativ, flexibel und gut organisiert
    •  motiviert, zuverlässig und offen für neue Herausforderungen
    •  ein gewachsenes Team, das mit vollem Herzen dabei ist
    •  fair im Umgang
    •  verlässlich und stehen zu unserem Wort

Kommunikation und Lernen sind Teil unseres Erfolges. Die Gedanken für langfristige Werterhaltung und Nachhaltigkeit lassen uns ökologisch unter Verwendung energetischer Technologien bauen, oft über der Norm des Gesetzgebers.
Aktives soziales Engagement in der Region ist für uns Teil unserer Verantwortung.

Unsere Objekte sind zertifiziert durch die DGNB e.V. – Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (German Sustainable Building Council). → Mitgliedsurkunde hier…

Die Markus Hörning GmbH sucht ganz gezielt in den Mittelstädten und Ortslagen nach repräsentativen und entwicklungsfähigen Immobilien und kombiniert funktionelle Ausgestaltung mit ökologischen und energetischen Komponenten. Jedes Objekt wird ein individuelles Schmuckstück, bei dem ein Stück Historie erhalten bleibt – und das zu erschwinglichen Miet- und Kaufpreisen für die Nutzer und Investoren. Dabei ist der Erwerb von ungeteilten Immobilien oder Eigentumswohnungen für Eigennutzer oder Anleger möglich. Wir halten immer mehrere Projekte mit Baugenehmigung vor.

Diese Objekte, um die Jahrhundertwende gebaut, liegen zentrumsnah und sind infrastrukturell sehr gut erschlossen, Sie befinden sich in ruhigen Stadtteilen (Mikrolagen). Sie zeichnen sich durch ansprechende Fassaden und funktionelle Grundrisse aus.

Die alte Bausubstanz soll als wertvolles Kulturgut erhalten bleiben und zu neuem, hochwertigem Wohnraum um- und ausgebaut werden. Zusätzliche Anreize hat der Gesetzgeber mit erhöhten Abschreibungsmöglichkeiten geschaffen. Für viele eine einmalige Gelegenheit, um sich ein Vermögen mit dem „Langzeitsieger“ Immobilie auf­zubauen und ggf. mietfrei den Lebensabend zu genießen. Eine Referenzauswahl sehen Sie hier.

Das erste Neubauprojekt für altersgerechtes Wohnen befindet sich in der Planungsphase, Baubeginn ist nach der Baugenehmigung 2019 geplant.
Lesen Sie unsere SUNlife – Infobroschüre oder Informieren Sie sich auf www.sunlife.ag.

Die klassische Eigentumswohnung (ETW) wird oft als Einstieg bei Investitionen in Anlageimmobilien gesehen. Das ist kein großes Investment. Auch als Eigennutzer kann eine ETW als Vorsorge interessant sein.
Einige Besonderheiten sind:

Als Eigentümer entrichte ich das sogenannte Hausgeld an den Wohnungsverwalter, der praktisch die Rolle des Eigentümers inne hat.
Dazu zählen die Verwalterkosten, die Kosten zur Bewirtschaftung und die Zuführung zur Instandhaltungsrücklage. Dabei ist die Höhe der Betriebskosten in der sogenannten Berechnungsverordnung geregelt. Ein Teil dieser Kosten  kann im Falle einer Vermietung auf den Mieter umgelegt werden.
Bei Leerstand muss der Eigentümer diese Kosten als Mietausfallwagnis oder Leerstandskosten tragen. Weitere Posten für den Eigentümer sind die Bankgebühren und die Abschreibung.

Vor Erwerb einer Eigentumswohnung sollten  die Wirtschaftspläne und die zu zahlenden Kosten geprüft werden.
Das übernehmen wir auf Anfrage gern für Sie.

Die garantierten Renditen von klassischen Bankanlagen sowie die Überschüsse der Lebensversicherer sind auf ein Minimum gesunken, so dass diese Anlagen als Vorsorgeinstrumente auf den Prüfstand gehören und derzeit nicht attraktiv sind. Das Problem dabei ist: Die Inflation ist oft höher als die Verzinsung und kann daher nicht ausgeglichen werden. Folge: Der reale Geldwert der Anlage sinkt stetig.

Investmentfonds und Aktien können zwar in der Beimischung eines Vorsorge-Portfolios interessant sein, sind allerdings auch größeren Schwankungen ausgesetzt. Gerade deshalb haben reale Werte wie Edelmetalle und Immobilien, längst wieder an Bedeutung gewonnen … und der Trend ist eindeutig: Grundbuch statt Sparbuch! Keine Anlageart vermittelt so viel Sicherheit, Schutz vor Inflati­on und Wertzuwachs wie die Immobilie, vorausgesetzt der Standort stimmt.

Die Auswirkungen der Inflation, das Auf und Ab an den Börsen, die Entgleisungen der Finanzmärkte und die wachsenden Staatsschulden konnten dem Sachkapital, vor allem  Edelmetallen und Immobilien nichts anhaben. Weil selbst Staatsanleihen keinen sicheren Hafen mehr bieten, bleiben für den Anleger nur noch Edelmetalle und Immobilien. Da allerdings Gold, Silber oder Platin keine laufenden Zinserträge, z. B. für ein Alterseinkommen abwerfen, bleibt als langfristige Anlage nur die Immobilie.

Genau darauf basiert unser Geschäftsmodell: Sachwerte als Fundament für eine nachhaltigen Vorsorge,  höhere und verlässlichere Rendite und mehr Liquidität. Immobilien bleiben Langzeitsieger!

Warum die Nachfrage an Immobilien ständig steigt ...

4 Gründe für eine Immobilie:

    •    Die zunehmende Inflationsangst und die „Flucht“ in Sachkapital
    •    Temporär niedrige Hypothekenzinsen
    •    Der große Nachholbedarf der Deutschen im europäischen Durchschnitt
    •    Die demografische Entwicklung, die wir näher betrachten:

Die demografische Entwicklung mit langfristig prognostiziertem Bevölkerungsrückgang in Deutschland müsste eigentlich eine sinkende Nachfrage an Wohnraum zur Folge haben. Das Gegenteil ist der Fall. Warum? Die Nachfrage nach Wohnraum hängt nicht von der Bevölkerungszahl, sondern in erster Linie von der Zahl der Haushalte ab. Die Zahl der deutschen Haushalte ist in den vergangenen zehn Jahren um über 6 % gestiegen. Diese Tendenz setzt sich in den kommenden 15 Jahren fort.

In vielen Städten sind Wohnungen (Neubau oder gut sanierter Altbau) bereits  Mangelware geworden. Insbesondere betrifft dies die Großstädte, jedoch auch zunehmend die so genannten Mittelstädte.

Die höchste Nachfrage entsteht bei den Bevölkerungsgruppen zwischen 40 und 65 Jahren.
11 Millionen Haushalte existieren in der Gruppe ab 65 Jahren. Davon leben nur ca. 5 % in tatsächlich altersgerecht gebauten oder umgebauten Wohnungen. Die zunehmende Überalterung unserer Gesellschaft sorgt für einen hohen Bedarf an neuen oder topsanierten altersgerechten, barrierefreien oder barrierearmen Wohnungen mit Lift. Der Trend geht hier in die zentrumsnahen Stadtgebiete. Dort sehen viele Senioren ihren Wunsch nach Eigenständigkeit und Teilnahme am aktiven Leben am besten verwirklicht.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Das nachfolgende Video beschreibt die Region als interessanten Wirtschafts- und Immobilienstandort, aber auch als Bildungs- und Tourismusstandort.

Der Reiz des Vogtlandes

Die Markus Hörning GmbH investiert derzeit überwiegend in Immobilien im Vogtland bzw. im Vogtlandkreis. Dieser liegt zwischen Erzgebirge, Fichtelgebirge und Frankenwald und verbindet Sachsen mit Bayern, Thüringen und Tschechien.

Die Region wurde nach ihren Herrschern, den Vögten im thüringischen Weida und Gera, benannt und überwiegend von Franken und einigen böhmischen Geigenbauern besiedelt. Letztere machten das Vogtland, den deutschen Musikwinkel, als Instrumentenbauregion weltbekannt, was der Textilindustrie mit der „Plauener Spitze“ im 20. Jahrhundert erneut gelang.

Die grünen Wälder und Wiesen spiegeln sich in über 70 Ortsnamen wieder, die das Wörtchen grün enthalten, und machen die sanfte Mittelgebirgslandschaft zu einer beliebten Ferienregion im Herzen Europas. Das Vogtland ist eine Brücke zwischen Mittel- und Osteuropa und damit eine Nahtstelle zu den neuen Märkten, die durch die EU-Osterweiterung entstanden sind.

Eingebettet in das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz befinden sich die A 9 von Berlin nach München, die A 93 Richtung Regensburg, die A 72 nach Dresden sowie die E 50 nach Prag allerorts in erreichbarer Entfernung.

Das Erzgebirge erstreckt sich entlang der Grenze zwischen Tschechien und Sachsen und damit vom Vogtland im Westen bis zum Elbsandsteingebirge im Osten.

Der Vogtlandkreis verfügt über ausgezeichnete Standortbedingungen für die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe. Er gewährt überdurchschnittlich gute Voraussetzungen für eine innovative und profitable Geschäfts- und Firmenentwicklung. In engem Zusammenwirken mit den vogtländischen Kommunen garantiert er ein stets vorhandenes Angebot an attraktiven Industrie- und Gewerbegebieten.

Der Wirtschaftsstandort Vogtland bietet motivierte, flexible Arbeitskräfte mit einem hohen Qualifizierungsgrad, insbesondere auch Hoch- und Fachschulkräfte. Die vorhandenen Traditionen in Metallverarbeitung und Maschinenbau, als auch die Nähe zu den Automobilstandorten in Deutschland bringen kompetente Arbeitskräfte in diesen Bereichen hervor.

Durch die EU-Osterweiterung kommen viele Menschen aus Tschechien zum Arbeiten ins Vogtland. Individuelle Arbeitszeitgestaltungsmöglichkeiten gepaart mit hoher Motivation und Flexibilität der Arbeitskräfte kommen den Anforderungen einer modernen Unternehmensstruktur entgegen.

Die besonderen Standortbedingungen

Warum ist für die Markus Hörning GmbH und ihre Partner das Vogtland in ausgewählten Mikrolagen für Investitionen so interessant?

Im Vogtland findet man in ausgesuchten Mikrolagen folgende, hervorragende Standort- und Rahmenbedingungen vor:

niedrige Bodenrichtwerte, schon ab 50,- € in Zentrumslagen

niedrige Gestehungskosten ab 200,- € / qm bei Sanierungsobjekten

Gestehungspreise ab 400,- € für teilsanierte Objekte aus Versteigerung

hohes Wertsteigerungspotential durch stetig wachsende Preise für Grund und Boden

hohes Fördermittelpotential im Rahmen der städtebaulichen Erneuerung

enorme infrastrukturelle Entwicklung in den Zentren Reichenbach, Plauen,Treuen

hervorragende Anbindung an überregionales Bahn- und Autobahnnetz

massiver Ausbau von Gewerbegebieten und positive Entwicklung des Arbeitsmarkes

wachsender Bedarf an gut saniertem Wohnraum

massiver Rückbau von Altbausubstanz mit folgender Wohnraumverknappung

steigender Mietzins bei gut saniertem Wohnraum aufgrund steigende Nachfrage

Nicht umsonst kommen führende Wirtschaftsexperten und Statistiker in Bezug auf die Bundesländer Sachsen und Thüringen, und damit auch in Bezug auf das Vogtland, zu dem Schluss, dass gemessen an:

Bruttoinlandsprodukt

Produktivität

Arbeitslosenquote

Investitionen

Handwerkerdichte

Schuldenstand

Arbeitskosten

diese Regionen mittelfristig die größte Wirtschaftsdynamik innerhalb Deutschlands vorweisen können.

Der Boom im Vogtland

Hier ist wirklicher Aufschwung zu spüren. Aus Grau wird Farbe. Die Städte im Vogtland wachsen – die Immobilienwerte mit.

Wohn- und Mietwert: erstklassig!

Andere Städte haben einen Park – das Vogtland ist ein Park. In und um den Städten finden die Einwohner das grüne Gegengewicht zum urbanen Arbeiten und Wohnen.

Die Zukunft? Erfolgreich.

Vogtland ist eine Region, die keinen Stillstand kannte und ihre Chancen nutzte. Beste Voraussetzung für Wertstabilität.

Alt und Neu in Harmonie

Im Vogtland verbindet sich Geschichte mit Neuem.
Geschichtsträchtige Bausub­stanz trifft auf Neubau.
Aus diesem Kapital schöpfen wir – um Ihr Kapital aufzubauen.

Vogtland im Vierländereck

Von hier aus gelangt man in alle Richtungen.
Bahn, Flughafen, ein gut ausgebautes Autobahnnetz bieten schnellen Anschluß.

    •   Mehrfachselektion und Kategorisierung von Auswahlimmobilien
    •   Hartes Erwerbsprofil für den Einkauf von Immobilien
    •   Immobilienauswahl mit hohem Wertsteigerungspotential
    •   Anfangsrenditen von mindestens 8% p.a. nach erfolgter Sanierung / Modernisierung
    •   Verwendung ökologischer und natürlich abbaubarer Baustoffe
    •   Einsatz innovativer Technologien zur energetischen Haus- und Wohnraumsanierung
    •   Funktionelle Wohnungsgrundrisse mit besonderen Schnitten

 

+ 12 Alleinstellungsmerkmale für unser Seniorenmodell

 

 

            ein Produkt der Hörning Unternehmensgruppe

Qualitätsführerschaft & Ethische Werte

Wir setzen neue Maßstäbe: Solidarische Eigenverwaltung mit einem Seniorenbeirat ist neu. Dieses revolutionäre Wohnkonzept genügt höchsten Ansprüchen. Wir haben das Ziel, Vorzeigeanbieter im Bereich des sozial und emotional zukunftsweisenden Seniorenwohnens zu werden.

 


Gemeinschaftsanlagen

Im Mittelpunkt unserer Konzepte steht die Gemeinschaft, unter Gemeinschaftsanlagen verstehen wir nicht nur den „Speiseraum“. Vielmehr gibt es Orte an denen die Gemeinschaft und vor allem Freundschaften und Familienkontakte gepflegt werden können, wie Grillplätze, Sonnenterrasse, Pavillons, Bibliothek, Kamin- und Lesezimmer, Gymnastik und Präsentationsraum, etc.

 


Selbst ist die Frau…

Ob Postannahme, die Organisation von Ausflügen, Kultur- und Konotagen, Feierlichkeiten, Vorträge, der beliebte Sprachkurs oder der Wellnesstag mit Sauna und Unterhaltung – das alles will perfekt organisiert sein. Hier engagieren sich die Bewohner und planen gemeinsam die Freizeit. Die Monatspläne werden im Kreise aller Interessenten abgestimmt.

 


Selbst ist der Mann…

Seniorenresidenzen brauchen viel Pflege, denn hin und wieder ist etwas defekt, was unter Umständen mit hohen Kosten verbunden ist. Bevor wir Handwerker beauftragen, haben Mieter mit der notwendigen Qualifikation selbst die Möglichkeit Hand anzulegen, um im Sinne der Gemeinschaft Kosten zu sparen –  gegen eine Vergütung.

 


Pflege im vertrauten Umfeld

Kernstück unserer Residenzen ist und bleibt das Wohnen in vertrauter Umgebung, auch wenn es zum Pflegefall kommen sollte. Selbst bei großer Pflegebedürftigkeit ist kein Umzug in eine Pflegestation erforderlich. Damit ist es auch weiterhin möglich, in der bisherigen Gemeinschaft von Freunden und Bekannten zu wohnen und am Tagesablauf teilzuhaben.

 


So viel Selbstständigkeit wie möglich

Eigenverantwortliche und selbstständige Lebensweise sowie ein aktives Gemeinschaftsleben wünschen sich viele Menschen bis ins hohe Alter. Damit dies möglich wird, errichten wir in geeigneten Lagen hochwertig ausgestattete Wohnungen. Immer unter Berücksichtigung  der sich verändernden Bedürfnisse.

 


Vom Kräuterbeet zum Goldfischteich…

Ein eigener Garten und großzügiger Park zum Spazieren und Genießen sind wichtige Wohlfühlfaktoren, ebenso wie Blumenensembles, Kräuter- und Gemüsegärten zur Selbstnutzung.

Unsere Parkanlagen bieten neben viel Ruhe und Erholungswert auch eine Betätigungsvielfalt zur gemeinsamen Gestaltung, wer will, macht einfach mit.

 


Ausstattung

Alle unsere Wohnungen sind barrierefrei und rollstuhlgerecht. Sie befinden sich in der Stadt oder im Grünen. Bei uns finden Sie die richtige Wohnung. runden das Angebot ab.

 


Was passiert im Notfall?

Im Bedarfsfall sorgt ein 24-h-Hausnotruf für die notwendigen Sofortmaßnahmen. Für diese Fälle sind in jeder Seniorenwohnung mehrere leicht erreichbare Notrufknöpfe angebracht. Darüber hinaus können für jeden Bewohner alle Module der Telekommunikation und webbasierten Informationstechnologie ganz individuell zusammengestellt und eingerichtet werden.

 


Best-Ager sind jung und fit

Für Fitness ist es nie zu spät – im Gegenteil! Nordic-Walking Days, Radtouren, Lauftreffs, Yoga, AquaFit, Gymnastik, Workouts, Rückenschule, bellicon-Trainings unter Anleitung von Physiotherapeuten – jeder nach seinen Wünschen und gesundheitlichen Möglichkeiten. Wer es ruhiger mag, spielt Badminton, schwimmt oder nutzt Sauna- und Massageangebote.

 


Service von Senior zu Senior

Der Service für die ganz normalen Dinge des Alltags wird größtenteils autark durch die Senioren organisiert, übernommen und verwaltet: Dazu gehören Einkaufen, Shuttle-Tätigkeiten, Winterdienste, Rasenmähen, Frisördienste, Nähen, Bügeln, Reparaturdienste, Schreibarbeiten, Übersetzungen, Steuererklärungen, u.v.m. Diese Dienstleistungen werden vergütet.

 


Niemand gehört >Zum alten Eisen<

Dieser Service geht viele Schritte weiter: Pensionäre aus dem regionalen Umfeld können verschiedene Arbeiten, Begleit- und Betreuungsdienste viel preiswerter von Ihresgleichen über eine Annahmestelle erhalten. Gemeinsame Kurse für z.B. „Sicherheit im Alltag“ oder über Gesundheitsthemen werden übergreifend organisiert. Unsere Senioren stehen weiter mitten im Leben.

Wir geben auch etwas zurück und übernehmen seit je her gern gesellschaftliche Verantwortung…

Wir bekennen uns zur Region und engagieren uns besonders für das Wohl unserer Kinder, für die Unterstützung einer gedeihlichen Erziehung in Schulen durch technisches Equipment, wie auch im vorschulischen Bereich durch Inventar und Ausrüstungsgegenstände, Spielzeug und Freizeitartikel sowie monetäre Unterstützung freudvoller Events für unsere Kleinen. Auch bei der Förderung des Sports sowie einer sinnvollen Freizeitgestaltung bieten wir unsere Hilfe an.

So unterstützen wir seit Gründung vor 8 Jahren regelmäßig mehrere Kindertagesstätten im Vogtland, Sportvereine und Einzelveranstaltungen. Wir helfen mit, unseren Schülern Praktikumsplätze zu vermitteln und versuchen, deren Interessen und Neigungen zu fördern…

In diesem Jahr wurde das Projekt 2025 in´s Leben gerufen. Es besteht darin, einen eigenen Fonds für benachteiligte und kranke Kinder unserer Gesellschaft zu forcieren und in Zusammenarbeit mit namhaften Kinderhilfs-Organisationen einen wichtigen Beitrag mit gezielten Investitionen zu leisten. In diesem und im kommenden Jahr ist unsere Auswahl nicht ohne Grund auf die Arche  gefallen unter deren Motto und der Fülle unterstützenswerter Ziele:

„Wir machen Kinder stark fürs Leben!

Der Schlüssel zum Herzen eines Kindes sind Liebe und Beziehung. In der Arche erleben Kinder Wertschätzung und Vertrauen – unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund.

Wir sind und bleiben dauerhaft an ihrer Seite.“

Wir fördern als Hauptsponsor die Initiative „Talenteschmiede bewegt“, um jungen Menschen schon weit vor ihrem Schulabschluss und dem Ende ihrer Schulzeit aktiv bei der Berufswahl zu unterstützen, auch wenn sie sich noch nicht ganz wirklich sicher sind, wo ihre Stärken liegen und welcher Job wirklich passt. Aber nur wer seine Talente und Stärken wirklich kennt, kann einen Beruf wählen, der zur eigenen Persönlichkeit passt.

Mit der „Talenteschmiede bewegt“ wollen wir die Kinder und Jugendlichen in der schwierigen Phase der Berufs- und Studienorientierung unterstützen. Das Konzept und die Idee der Talenteschmiede stammen von der Münchener NaturTalent Stifung gemeinnnützige GmbH und konnte mittlerweile über 30.000 zufriedene Schüler erfolgreich begleiten.

https://talenteschmiede-bewegt.de/

Unser Qualitätsanspruch ist hoch und auf die unterschiedlichen Wünsche unserer Kunden ausgerichtet. Er endet nicht in der fachkompetenten Beratung und der Präsentation solider und praktikabler Ideen und Lösungen. Er spiegelt sich vor allem ganz konkret auch darin wider, welche hohen Qualitätsstandards sich in funktionellen und zukunftsweisenden Wohnungszuschnitten, der Ausstattung durch Verwendung hochwertiger, ökologischer Baustoffe und Materialien sowie dem Einsatz innovativster Technologien im Zuge einer energetischen Sanierung wiederfinden. Und das letzte Wort hat immer unser Kunde…

Sehen Sie hier einige Beispiele, was wir damit meinen:

Nehmen Sie Kontakt auf!

Datenschutzerklärung lesen

[recaptcha]




Hier finden Sie uns:

Markus Hörning GmbH

Lengenfelder Straße 5a
08228 Rodewisch
Tel: +49 3744 3652050